Archiv

Auf´s Neue Südamerika

Morgen geht es wieder los. Diesmal mit Hannes und seiner Mutter (den ersten Monat) an meiner Seite. Angeflogen wird Buenos Aires zurück wollen wir dann von Caracas fliegen. Der Weg dazwischen ist noch nicht wirklich bestimmt und lässt auf viele Abenteuer hoffen. Da wir schlecht zu erreichen sein werden, habe ich vor über diesen Blog zu euch Kontakt zu haben, also lasst auf dem Gästebuch ruhig Nachrichten von euch, über die ich mich dann in irgendeinem Internetcafe freuen werde! Ich hoffe von euch zu lesen. Hannah

1 Kommentar 9.5.10 13:25, kommentieren



Buenos Aires

Hallihallo,

nach drei Tagen, die wir jetzt hier schon sind, komme ich zum ersten Mal ans Internet.

Wir sind nach 14 Stunden Flug gut angekommen und wurden total herzlich von Paula (einer Argentinierin die wir bis dahin noch nicht kannten) empfangen, bei der wir gemtuetlich wohnen. Die Stadt ist gross, aber trotzdem uebersichtlich und wir haben schon einige schoene Ecken entdeckt. fotos dazu gibt es im facebook in meinen alben weil ich das hier nicht hochladen kann.

Meine Reisebegleitung ist prima und wir ergaenzen uns gut. Das Wetter ist angenehm und wahrscheinlich besser als bei euch. Salsa tanzen warn wir noch nicht, aber das wird hannes noch bluehen. 

Die naechsten Tage wollten wir eigentlich in den Sueden fliegen zu den Pinguinen, faellt aber flach, weil wir das doppelte bezahlen muessten als berechnet, weil wir keine Argentnier sind und den Auslaenderbetrag bezahlen muessen. Also fahren wir morgen mit dem Boot nach Montevideo und dann gemuetlich weiter in Richtung Norden.

Ich werde so oft schreiben wie moeglich und freue mich ueber gaestebucheintraege und kommentare. ausserdem erwarte ich ueber wichtige sachen aus speyer bzw. deutscheland, peru, nicaragua usw. informiert zu werden.

In Liebe und Reisefieber

Hannah  (Hannes und Annemarie)

3 Kommentare 13.5.10 16:58, kommentieren

Uruguay

Liebe Freunde und Freundinnen,

es tut mir leid, dass ich euch soviel berichten muss, aber wir sind schon wieder in einem neuen Land auf einen Abstecher. Mit dem Schiff sind wir heute morgen ueber den Rio de la Plata von Buenos Aires nach Montevideo gefahren. Die Fahrt an sich haben Hannes und ich leder verschlafen, weil wir gestern Nacht Raeggaeton tanzen waren in einer Disko wo jedes Bier und jeder Cocktail einfach 4 Pesos argentinos gekostet hat, also weniger als einen Euro. Als wir dann nach drei Stunden Geschunkel und Gescharche in Uruguay angekommen sind, haben wir uns die Stadt angeschaut, was wir gleich fortsetzen werden, nachdem ich euch auf den neuesten Stand gebracht habe.

Uruguay ist viel weniger europaeisch und viel chaotischer als Argentinien noch, aber das macht es mir nur sympathischer, obwohl da dann natuerlich der Gefaehrlichkeitsfaktor steigt. Aber keine Sorge, ein grosser blonder Baer passt auf mich und Annemarie auf.

Ich habe mir gerade einen roten schoenen Filshut gekauft, den ich euch mit Stolz bald auf der Speyrer Haupstrasse oder den Wernersberger Wiesen praesentieren werde Annemarie und ich rennen von einem Strassenmarkt zum naechsten und schweben im 7. Himmel bei den Preisen...Hannes auch, bei den Zigarettenpreisen

Auf bald, Eure Reisenden

4 Kommentare 14.5.10 23:36, kommentieren

Corrientes-Ciudad de Iguasu-Foz do Iguassu

Nachdem der letzte Beitarg noch in Uruguay geschrieben wurde, kommen jetzt wieder Argentinien und Brasilien und ausserdem noch ein bisschen Paraguay ins Spiel...

Nach dem wir aus Uruguay nach Buenos Aires zurueckgekehrt waren, gings am selben Tag weiter nach Corrientes im Norden Argentiniens, da hatten wir mit dem Wetter leider nicht so Glueck, aber haben mit Kino und Shopping das Beste herausgeholt. In Corrientes wurden wir sehr nett aufgenommen von der Familie von Eduardo, der bei Hellers gelebt hat. Wir wurden also wirklich rundum verwoehnt mit gutem Essen und netten Gespraechen. Viel sehenswertes gab es sowieso nicht dort, ausser einer sehr schoenen Fussgaengerzone, die wir bestimmt dreimal am Tag hoch und runter gelaufen sind und einem sehr stillvollen traditionnellen Cafe, indem wir malwieder von Annemarie eingeladen wurden.(Was werden wir wohl ohne sie machen, nachdem wir usn so ans Essen gehen und Cafe trinken gewoehnt haben, wenn wir dann kein Geld mehr haben und uns vom Luxus verabschieden muessen...)

Nach Corrientes gings nachts um 1 Uhr am 21.5. nach Ciudad de Iguasu, was direkt an der Grenze zu Brasilien liegt. Dort haben wir unser Gepaeck einschliessen lassen und sind los um die Cataratas zu besichtigen...Ich habe ja schon einige Wasserfaelle gesehn, aber das Naturereigniss dort war schon nochmal etwas besonderes, was wir alle drei sehr genossen haben. Fotos werden natuerlich im Facebook hochgeladen, aber zeigen nicht die ganze Schoenheit dieser Natur.

Abends gins weiter endlich ueber die Grenze nach Brasilien, wo ich die Hauptkommunikation mit den Einwohnern dann an Hannes uebergeben habe, der sich natuerlich wieder wie zu hause fuehlte. Wir wurden hier total nett von meiner guten Freundin Karina empfangen, die uns in ihrem mit Matratzen ausgelegten Wohnzimmer herzlich bewirtet. Nach 2 einhalb Jahren haben wir uns natuerlich sehr gefreut uns wiederzusehn...Hier sitze ich jetzt also in ihrem Wohnzimmer. Hannes und Annemarie sind weitergefahren zu den Elternb von Felipe (einem Brasilianer der auch bei Hannes fuer ein Jahr war), waehrend ich hier noch ein bisschen alten Austauschzeiten nachtrauere mit Karina.

Jetzt mache ich mich auf an ihre Uni um ein bisschen in irh Leben zu schnuppern...

1 Kommentar 24.5.10 23:27, kommentieren